Sonntag 21 Januar 2018

H – Boot Staatsmeisterschaft mit packendem Finale

Bei den Staatsmeisterschaften der H-Boote im Rahmen der Allianz Traunsee Woche blieb es bis zu den letzten Wettfahren am Finaltag spannend.  Während sich das deutsche Team um Peter Zauner mit zwei  2.Plätzen  den internationalen Titel sicherte, gingen Widhalm/ Widhalm/Steinkogler mit einem Sieg in Race 7 wieder in Führung vor Deimling/Lobmayr/Reisinger. Bei stark auffrischendem Wind konnten die Atterseer aber mit einem 3.Platz in der Finalwettfahrt doch noch den Staatsmeistertitel fixieren, Vize wurden die Altmünsterer vor den Ebenseern Kreuzer/Loidl-Kendler/Loidl. Mitfavorit Gottlieb Pesendorfer musste wohl dem Organisationsstress bei der Pirat Euro Tribut zollen und wurde unter seinem Wert geschlagen.
Zufrieden zeigte sich der SCE über die Tatsache, dass alle 8 Wettfahrten trotz schlechtem Wetter absolviert werden konnten und immerhin 7 Teams aus Deutschland den Weg an den Traunsee gefunden hatten. Ein gemeinsamer Abend mit den Teilnehmern der Pirat Euro sorgte für klassenübergreifende Begegnungen –bewegend auch die Abschiedsworte des deutschen Spitzenseglers und Urgesteins Dirk Stadler, der nach über 15 Jahren am Traunsee seinen Abschied bekanntgab. Souverän wie immer Wettfahrtleiter Uli Finckh, der den See mittlerweile wie aus der Westentasche kennt.

Endergebnisse unter www.traunseewoche.at

Text: Franz Lackerbauer

 

  • IMG_1320
  • IMG_2543
  • IMG_3902
  • IMG_4174

Bildmaterial:

Schmidsberger, Nagl

Aut 1 – Widhalm/Steinkogler/Widhalm Staatsmeister SVW-YS

Aut 252 – Deimling/Lobmayr/Reisinger Vize SCA

Hackebeil und Sichelmond – Pirat Euro 2015

Vom Bosporus an den Traunsee – das passiert nicht alle Tage und war logistisch eine Herausforderung – trotzdem schafften es 4 Teams aus der Türkei, der Pirat Europameisterschaft im Segelclub Ebensee orientalisches Feeling  zu geben, was sich auch in der Clubspeisekarte mit Leberkäse vom Kalb niederschlug.
66 Teams aus 6 Nationen waren in der Ebenseer Bucht am Wasser und wurden sowohl bei den Wettfahrten als auch an Land so richtig verwöhnt. Die österreichische Klassenvereinigung hatte mit toller Vorarbeit an fast alles gedacht und mit liebevollen Side-Events die segelfreien Zeiten garniert, der SCE mit über 50 Mitwirkenden garantierte zu Wasser und zu Land einen reibungslosen Ablauf und dass eine Blasmusikkapelle auch die türkische Hymne plus 5 weiteren intoniert kommt in Seglerkreisen  nicht alle Tage vor und begeisterte auch  ASVÖ Präsident Kons. Offenberger, der extra zur Eröffnung an den Traunsee gekommen war, sowie Vizebürgermeister Derfler seitens der Gemeinde Ebensee
Sportlich gesehen präsentierten sich die Piraten als große Seglerfamilie, in der Rangordnungen zwischen den Generationen eben auf dem Wasser ausgesegelt werden  - Siege, Niederlagen und Hoppalas werden abends mit „Hacke – Beil“ Kampfrufen gefeiert und zelebriert – trotzdem überrascht das hohe sportliche Niveau auf der Regattabahn– am Ende der Serie zeigte sich die Dominanz unserer deutschen Nachbarn, die alle Stockerlplätze abräumten. Auf Rang 25 die Österreicher Grögl/Braumüller, die sich damit auch den Staatsmeister Titel sicherten, während der oberösterreichische Mitfavorit Alex Lehner  durch den  Spagat Vorbereitung, Mitorganisation und Segeln wohl zu sehr vereinnahmt worden war.
Begeistert waren alle von der nochmals  verbesserten Infrastruktur im Club – mit Unterstützung von Land OÖ, Gemeinde und ASVÖ wurde ein neuer, moderner und behindertengerechter Sanitärtrakt plus Trockenraum geschaffen, der auch bei künftigen Großevents in den kommenden Jahren optimale Bedingungen schafft.
Dass die Euro in die Allianz Traunseewoche 2015 eingebettet war, schuf viele Synergien zwischen SCE und ATW Organisator PROFS – und - Schloss Orth als Bühne für die  Siegerehrung im Rahmen einer Gala ist ja auch nicht schlecht, oder?
Fazit: Es braucht auch die kleinen  Clubs wie den SCE, die auch im nichtolympischen Segel - Bereich gerne und mit Liebe Euros und Weltmeisterschaften veranstalten – im kommenden Jahr 2016 folgen Soling – EM und Shark 24 WM – die Vorbereitungen laufen bereits.

Endergebnisse: siehe www.traunseewoche.at

Text: Mag.Franz Lackerbauer

  • Europameister_2015
  • IMG_0278
  • IMG_1046

Foto von: Schmidsberger Kurt

Optimisten am Neusiedlersee

opti neusiedlerseeDie Erfolgsserie der OÖSV-Segler reißt nicht ab!

Am vergangenen Wochenende fand im Bundesleistungszentrum am Neusiedl im Rahmen der Sail Centrope 2015 die dritte Qualifikationsregatta für die WM und EM der Optimisten statt. Insgesamt 8 Wettfahrten wurden an den drei Regattatagen bei leichtem, zum Teil drehenden Winden ausgetragen. Die beiden SCK-Segler Leopold Lang und Jacob Mayr, sowie Nikolaus Clodi (SCT)  konnten sich von Anbeginn in eine sehr gute Ausgangssituation bringen und Leopold Lang führte nach dem ersten Wettfahrtstag mit einem 3. und einem 1. Platz vor Nikolaus Clodi ( 2., 3.) und Jacob Mayr (1., 8.). Nach dem zweiten Regattatag konnte sich Niclas Lehmann (UYCAs) durch eine sehr konstante Serie mit insgesamt vier zweiten Plätzen an die Spitze setzen. Am Sonntag machten sich die beiden jüngsten Landeskadersegler vom SCK allerdings in einem spannenden Finale den Sieg unter sich aus. Leopold Lang gewann die Regatta mit einen 3. Platz in der letzten Wettfahrt 2 Punkte vor Jacob Mayr und Richard Schulteis aus Malta.

Richard hat in diesem Jahr die bedeutende Easterregatta in Portoroz im Alter von 10 Jahren gewonnen!

In Summe finden sich 6 OÖSV-Segler, 1 Kärntner und 3 Segler aus Malta unter den ersten 10!

In der Qualifikationsserie für WM/EM liegen an den ersten 5 Plätzen ebenfalls nur OÖSV-Segler und dürften damit die Qualifikation fix haben. Die letzte Qualifikationsregatta wird am 13. und 14. Juni am Achensee  stattfinden.

Ein großer Applaus an unsere erfolgreichen Segler!

Auf dem ersten Rang: Leopold Lang, SCK
Zweiter: Jakob Mayr, SCK
Als Dritter: Richard Schulteis, Malta

Herzlichen Glückwunsch an Segler und Trainer!!!

Bericht: Birgit Mayr / Stephan Beurle, am 19.05.2015

Ergebnis

 

Melges 24 Austrian Open

melgessck

15 Melges 24 aus 5 Nationen waren von 14. bis 17. Mai 2015 Gast im Segelclub Kammersee (SCK) um den österreichischen Klassenmeister zu ermitteln.

Bei kalten, aber weitgehend trockenem Wetter konnten in diesen 4 Tagen 11 Wettfahrten durchgeführt werden. Mit Süd-, Nord- und Westwind präsentierte sich der Attersee sehr abwechslungsreich, nur der Rosenwind blieb den Seglern dieses Wochenende vorenthalten. Georg Schöfegger und sein Team hatten Wetter und Segler fest im Griff und sorgten für Ordnung am Wasser. Trotz einiger Protestrufe am Wasser blieb die Jury unter dem Vorsitz von Stephan Beurle arbeitslos.

Internationaler Sieger wurde ganz klar CZE 704 unter der Führung von Martin Trcka, den auch ein Frühstart nicht aus der Ruhe brachte und insgesamt 5 Tagessiege heimfuhr. Zweiter wurde das Team GER 677 mit Michael Weiß an der Pinne, Dritter und damit österreichischer Klassenmeister AUT 681 Franz Urlesberger (UYCWg) mit Hermann Beurle (SCK), Christoph Tittes und Willibald Hauer (beide UYCAs) sowie Hans Bayer (UYCWg) als Crew. Damit gehören 3/5 der Klassenmeister dem OÖSV an.

Carlo & Renata Puchert bestanden als neue Pächter die Feuertaufe der ersten Veranstaltung bravourös, sodass am Sonntag um 14:00 Uhr bei der Siegerehrung rundum zufriedene Segler anzutreffen waren; dies mit der Versprechen nächsten Jahr wieder zu kommen. Diese Zufriedenheit zeigt sich auch daran, dass der SCK auch 2016 wieder die Austrian Open ausrichten wird.

Ein herzliches Dankeschön Wettfahrtleiter Georg Schöfegger (UYCWg) und an die rund 10 SCK-Mitglieder, die als Wettfahrtleitercrew mithalfen diese erste SCK-Regattaserie 2015 erfolgreich durchzuführen.

Stephan Beurle

 

Bilder

GODSPEED Segelfestival

420erAGSDie zweite Auflage des Godspeed Segelfestivals wurde ein Erfolg auf allen Linien. Bereits im Vorfeld meldeten sich 39 Schiffe online an.
Am vergangenen Samstag waren dann ingesamt 54 Crews am Start dieser von Peter Steinkogler und Team organisierten Auftaktregatta zur Traunsee-Woche.
Die sportliche Abwicklung übernahm der AGS unter der Führung von WFL Mike Burgstaller. Die Wettervorhersage war nicht gerade berauschend, trotzdem kann man von Wetterglück sprechen. Nach dem Auslaufen bei Flaute stellte sich 10 Minuten vor dem geplante Start leichter Südwind ein und ermöglichte so den pünktlichen Startschuß um 14 Uhr.


Abgesehen von einigen Flautenlöchern hatte das imposante Regattafeld bis kurz vor Traunkirchen und wieder zurück durchaus passable Windverhältnisse.
Und auch die nächste Regenfront ließ sich Zeit bis nach der Siegerehrung.  Als schnellstes Schiff passierte die Esse750 mit Reichl/Reichl/Stampfl nach 1 Stunde 8 Minuten und 16 Sekunden die Ziellinie und gewann somit das blaue Band. In der Gesamtwertung erzielten sie den 26. Platz.

Die Sensation schlechthin lieferte allerdings die Jugendcrew vom AGS. Das Duo Alexander Kudla/AGS und Vinzenz Eisl (UYCT) gewann auf 420er die Gesamtwertung.
Nur 9 Sekunden danach passierten Hufnagl Erwin/AGS und Alfred Pühringer/SCA als Zweite die Ziellinie. Den AGS- Dreifachsieg komplettierte Hannes Kienesberger auf Sunbeam 25, der übrigens Einhand segelte.


Mit Vogl/Vogl/Reiterer auf Delanta800 auf dem vierten Platz und Konstantin Kamesberger auf LaserRadial auf dem fünften Platz, gab es für den AGS einen 5-fach Erfolg


Auch die ausgelassene Stimmung am Abend im Hotel Schwan zeigt, dass diese Veranstaltung bereits bei der zweiten Auflage zu einem richtigen Segelfestival gewachsen ist..

Landesmeisterehrung

Der Landessegelverband gratuliert den Landesmeistern nochmals sehr herzlich zum errungenen Landesmeistertitel und wünscht Ihnen weiterhin viel Erfolg und eine Handbreit Wasser unter dem Kiel.

  • AO6Z2867
  • AO6Z2869
  • AO6Z2871
  • AO6Z2874
  • AO6Z2876
  • AO6Z2877
  • AO6Z2880
  • AO6Z2882
  • AO6Z2884
  • AO6Z2885
  • AO6Z2888
  • AO6Z2890
  • AO6Z2892
  • AO6Z2897

 

BAUSTEINAKTION für neues Motorboot

vsrDer OÖSV ist zurzeit der erfolgreichste Segellandesverband in der Jugendarbeit.
Bei der Jugendmeisterschaft 2014 waren rund 25% aller Teilnehmer aus Oberösterreich und unsere Segler errangen rund 40% alle Medaillen.
Aus der starken Optimisten-Gruppe wechseln nunmehr vermehrt Jugendliche in den Laser und 420er.

So erfreulich diese Entwicklung auch ist, stellt diese den OÖSV vor große Probleme.
Mit nur einem Motorboot können wir die unterschiedlichen Klassen nicht betreuen.

Der Vorstand hat daher beschlossen ein (neuwertiges) Schlauchboot VSR 5.4 zu erwerben.

Dies wird inkl. Hänger rund EUR 20/25.000,00 kosten.

Zur Ausfinanzierung dieser Anschaffung haben wir eine Bausteinaktion ins Leben gerufen und bitten durch Erwerb eines Bausteines zu dieser Investition,
die ausschließlich der oberösterreichischen Seglerjugend zu Gute kommt, beizutragen.

Details hier

Leistungsbericht 2014

Der Leistungsbericht ist bitte vollständig ausgefüllt umgehend an

Hr. Michael Burgstaller per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und an den Oberösterreichischen Segelverband, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!zu retournieren.

Es wird dringend gebeten den Leistungsbericht termingerecht und vollständig ausgefüllt zurücksenden!

 

mit sportlichen Grüßen,

Mag. Michael Burgstaller

Österreichischen Jugendmeisterschaft im Union Yacht Club Wolfgangsee

OEJM 2014Oberösterreichische Young Stars erfolgreich bei der Internationalen Österreichischen Jugendmeisterschaft im Union Yacht Club Wolfgangsee!

6 von 15 (40%) der zu vergebenden Medaillen gehen an Athleten aus Oberösterreich.

Vom 25. bis 30. August hat der Union Yachtclub Wolfgangsee eine perfekt organisierte Österreichische Jugendmeisterschaft ausgetragen. Vom Livestream bis zum SMS-Service wurde den Beteiligten alles geboten.

Mit 41 Teilnehmern aus Oberösterreich stellt diese Delegation beinahe 23% der Österreichischen Teilnehmer.

Im Detail darf man folgenden Segler herzlich zu Ihren Medaillen gratulieren:

Laser Radial Male
                        Matthäus Hofer (UYCAs) – Silber
                        Florian Piringer (UYCAs) – Bronze

            Laser Radial Female
                        Viktoria Puxkandl (UYCT) – Bronze

            Zoom8
                        Lukas Haberl (UYC Mo) – Bronze

            Optimist
                        Jacob Mayr (SCK) – Silber
                        Leo Lang (SCK) – Bronze

Weitere Top 15 Ergebnisse

            420er
                        Michael und Alexander Lausecker (AGS) – Rang 7
                        Lorenz Pichler, David Schuch (UYCAs) – Rang 9
                        Luna Müller-Hartburg (SCT), Luis Wenger Öhn (UYCAs) – Rang 10
                        Hubert Kern (UYCAs) – Rang 11
                        Theresa und Johanna Schiemer (UYCAs) – Rang 13

Laser Male
                        Emil Huber (UYCAs) – Rang 4
                        Johannes Musger (SVW-YS) – Rang 8
                        Felix Hofinger (UYCAs) – Rang 13

Laser Female
                        Fiona Schmidinger (SVW-YS) – Rang 4
                        Hedwig Musger (SVW-YS) – Rang 8

Zoom8
                        Alexander Kudla (AGS – Rang 10)

Optimist
                        Niclas Lehmann (UYCAs) – Rang 5
                        Nikolaus Clodi (SCT) – Rang 8
                        Vincent Wenger-Öhn (UYCAs) – Rang 17 Rang 4, 6, 7 und 9 bis 15 GER

 

Weiter Teilnehmer:

420er
Lukas Neumüller (SCATT), Mathias Schmidt (UYCAs)

Laser Radial
Lukas Stabauer (UYCMo), Konstantin Kamesberger (AGS), Johannes Sablatnig (UYCAs), Roman Stelzl (UYCAs), Patrick Urich (AGS), Pirmin Sablatnig ( UYCAs)

Zoom8
Niklas Haberl (UYCMo), Vinzenz Eisl (UYCT)

Optimist
Paul Clodi (SCT) – Rang 2 U12

Elias Baumann (UYCAs), Tobias Schuh (SCK), Matteo Zorn (UYCAs), Paul Kronegger (SCT), Jeremias Baumann (UYCAs), Hannah Neumüller (SCATT)

OÖ. Landesmeisterschaften in Laser, Laser Radial und 420er

In der East Coast Sailing Week des SVWYS kämpften 58 Segler und Seglerinnen um die Oberösterreichische Landesmeisterschaft in den Klassen Laser, LaserR Damen , LaserR und und 420er.

Es wurden fnf Wettfahrten gesegelt. Am Samstag wurde bei den Laser R nur eine Wettfahrt bei interessanten Windverältnissen gesegelt, da die 2 Wettfahrt dann doch leider durch drehende Windrichtungen annulliert werden musste. Am Sonntag konnten dann doch noch alle ausstehenden Wettfahrten bei wieder stark drehendem Sdwind gesegelt und somit eine ordentliche Regatta zustande gebracht werden.

Bei den Lasern ergab sich unter 14 Laserseglern von 12 Vereinen aus ganz Österreich folgende Wertung:

1. Claus Maria Dacepi SCUT
2. Martin Lehner UYCNs
3. Gregor Jöbstl CFT-WS

Am 5. Platz und damit bester Oberösterreicher
Felix Hoff/SCT Oberösterreichischer Landesmeister 2014 in der Laser Klasse

30 LaserR Damen und Herren von14 Vereinen aus ganz Österreich sind angetreten.

1. Robert Holzer NCA
2. Platz und damit bester Oberösterreicher
Florian Piringer/UYCAs Oberösterreichischer Jugendlandesmeister 2014 in der LaserR Klasse

3. Platz Jakob Flachberger UYCWg

13. Platz und damit beste Oberösterreicherin
Fiona Schmidinger/SVWYS Oberösterreichischer Landesmeisterin 2014 in der LaserR Damen Klasse

Sieben 420er mit Mannschaft aus 8 Vereinen sind angetreten.

1. Maximilian Krrömer KYCK mit Konstatin Kobale UYCWö
2. Platz und damit beste Oberösterreicher
Michael und Alexander Lausecker AGS Oberösterreichischer Landesmeister 2014 in der 420er Klasse

Wir wünschen allen Seglern noch eine erfolgreiche Segelsaison 2014.

Ergebnisse auf www.svwys.at/kalender 

 

Hilfreiche Links

Sponsoren des OÖSV
Oberoesterreich Logo RGB Web  OÖ Tourismusinformation
   
fielmann-logo  Fielmann
   
 fsystem.at - EDV mit System!

 

Fachverband, Dachverband, LSO
ÖSV Österreichsicher Segelverband: auch alle weiteren Links zu österreichischen Vereinen, Klassenvereinigungen etc.
ASVÖ Allgemeiner Sportverband Österreich
ASVOÖ Allgemeiner Sportverband Oberösterreich
LSO Landesorganisation Oberösterreich (mit vollständiger Formularsammlung)

 

Trainingsgemeinschaften
Attersail ASVÖ Attersail Team: Kooperationsprojekt von acht Segelclubs rund um den Attersee im Bereich der Nachwuchsförderung
Traunsail ASVÖ Traunsail Team: Kooperationsprojekt von vier Segelclubs rund um den Traunsee im Bereich der Nachwuchsförderung
Trainerpool ASVÖ Trainerpool

Weitere Beiträge ...

  1. Downloads

Unterkategorien

Sport
Sportnews
Allgemein
Allgemein