Dienstag 24 Oktober 2017

Bei den Staatsmeisterschaften der H-Boote im Rahmen der Allianz Traunsee Woche blieb es bis zu den letzten Wettfahren am Finaltag spannend.  Während sich das deutsche Team um Peter Zauner mit zwei  2.Plätzen  den internationalen Titel sicherte, gingen Widhalm/ Widhalm/Steinkogler mit einem Sieg in Race 7 wieder in Führung vor Deimling/Lobmayr/Reisinger. Bei stark auffrischendem Wind konnten die Atterseer aber mit einem 3.Platz in der Finalwettfahrt doch noch den Staatsmeistertitel fixieren, Vize wurden die Altmünsterer vor den Ebenseern Kreuzer/Loidl-Kendler/Loidl. Mitfavorit Gottlieb Pesendorfer musste wohl dem Organisationsstress bei der Pirat Euro Tribut zollen und wurde unter seinem Wert geschlagen.
Zufrieden zeigte sich der SCE über die Tatsache, dass alle 8 Wettfahrten trotz schlechtem Wetter absolviert werden konnten und immerhin 7 Teams aus Deutschland den Weg an den Traunsee gefunden hatten. Ein gemeinsamer Abend mit den Teilnehmern der Pirat Euro sorgte für klassenübergreifende Begegnungen –bewegend auch die Abschiedsworte des deutschen Spitzenseglers und Urgesteins Dirk Stadler, der nach über 15 Jahren am Traunsee seinen Abschied bekanntgab. Souverän wie immer Wettfahrtleiter Uli Finckh, der den See mittlerweile wie aus der Westentasche kennt.

Endergebnisse unter www.traunseewoche.at

Text: Franz Lackerbauer

 

  • IMG_1320
  • IMG_2543
  • IMG_3902
  • IMG_4174

Bildmaterial:

Schmidsberger, Nagl

Aut 1 – Widhalm/Steinkogler/Widhalm Staatsmeister SVW-YS

Aut 252 – Deimling/Lobmayr/Reisinger Vize SCA