Sonntag 21 Januar 2018

ostern_4Während die Leistungsträger der Optiklasse in Portoroz am Training der Optivereinigung sowie an der anschließenden  Regatta teilnahmen, veranstaltete das Attersailteam das schon traditionelle Ostertraining am Gardasee für die 29er Klasse sowie die Nachwuchssegler die sich noch nicht nach Portoroz „trauen“.

 

Ostern_3Fünf oberösterreichische 29er Teams nahmen an dem von Günther „Zizi“ Zieher geleiteten Training teil, darunter ein ganz neues Team aus den beiden ehemaligen Zoom-Seglern Constantin Zimmermann und Luis Wnger-Öhn sowie ein Team aus dem ehemaligen Steuermann Michael Praxmarer vom Traunsee der sich heuer als Vorschoter dem Opti-Umsteiger Konstantion Punzet als Vorschoter stellt. Ebenfalls neu gebildet hat sich das Team aus den 29er-Routiniers Franziska Freinberger und Michael Holly. Alle konnten sich sehr schnell auf die neuen Gegebenheiten einstellen und mit den bewährten „Zieher“- Teams gut mithalten. Die Trainingsbedingungen waren ideal mit beständigen Winden  und traumhaften Wetter!

 

Zu den vier Opti-Seglern vom Attersee (Felix Zieher, Vincent Wenger-Öhn sowie den Geschwistern Elsner – alle vom UYCAs) gestellten sich heuer erstmals 4 Optisegler (Michael und Alexander Lausecker sowie Alex Kudla und Konstantin Kamsesberger) und zwei Zoomsegler (Patrick Urich und Kilian Brandner) des ASG vom Traunsee. Diese Gruppe wurde von Gerald Richtarski unter Mithilfe von Ewald Purwitzer betreut. Besonders die Optisegler haben in dieser Woche eineOstern_2n riesen Schritt nach vorne gemacht. Alle waren mit Begeisterung bei der Sache und ihr Trainier ist überzeugt, dass einer Teilnahme an Jüngstencup-Regatten in dieser Saison nichts mehr im Wege stehen wird!

 

An dieser Stelle nochmals vielen Dank an den UYCAs für das Motorboot sowie für den tollen neuen Clubbus (eine Spende der Fa. TGW!).

Bericht: Gerald Richardski