Donnerstag 18 Januar 2018

(c) Traunseewoche.atDie Allianz Traunsee Woche ist heute bei guten Bedingungen zu Ende gegangen. Erstmals wurde auch ein Gesamtsieger ermittelt.


Schwierige Segelverhältnisse, spannende Wettkämpfe und gesellige Abende fassen die diesjährige Allianz Traunsee Woche in einem Satz zusammen.  Erstmals in der Geschichte wurde auch ein Gesamtsieger der Allianz Traunsee Woche ermittelt. Großer Gewinner 2009 ist der Deutsche „Bob Baier“ der die A-Cat Staatsmeisterschaft im Union Yacht Club Traunsee für sich entscheiden konnte und sich über ein Segelgemälde von Christine Pahl sowie eine Handshake mit Dean Barker und einen OnBoard Platz auf dem Boot von Team Artemis während des RC44 Austria Cup freuen darf.

 

ERGEBNISSE  2009 

Die weiteren Sieger in Gmunden sind Michael Farthofer, der erstmals den Platu 25 EuropaCup nach Österreich holt, sowie Manfred Schönleitner in der Tornado Klasse und Peter Neumann in der Soling Klasse.

 

Im Segelclub Altmünster feiert Österreichs Finn Hoffnung – Florian Raudaschl – einen Gastauftritts Erfolg in der H26 Klasse. Die Dyas Klasse fand am Traunsee mit Armin Koren (AUT 180) seinen Meister. Die Deutsche Großmacht bei den Ojollen wurde von Peter Lippert  angeführt.  Bester Österreicher war  Thomas Ludwig auf Rang 12.

 

In Traunkirchen konnte heute bei den TopCats (K1/K3) keinen Wettfahrt durchgeführt werden. Staatsmeister in der K1 Klasse wurde der Deutsche „Normann Strack“. Die K3 Wertung konnte nach 5 gesegelten Wettfahrten mit Erich Brandstetter ebenfalls ein Deutscher für sich entscheiden.  Die Kielzugvögel konnte Alfons Huber (GER) mit einem Punkt Vorsprung gewinnen.

 

In Ebensee konnten die H-Boote bei fantastischen Verhältnissen ihre Staatsmeisterschaften abschließen. Sieger der diesjährigen Meisterschaft ist der Münchner Dirk Stadler. Österreichischer Staatsmeister wurde Lokalmatador Peter Steinkogler.

 

Den Joker Europa Cup konnte  Stefan Meister (GER 102) für sich entscheiden. Die Plätze 2 und 3 gehen an Patrik Buschor (GER26)  und Hans-Jürgen Koch (GER13)

 

Bei den Yngling konnte Justin Oliver Kurz (USA 329) die Schwerpunkt am Traunsee für sich entscheiden.

Bericht: (c) Traunseewoche.at