Dienstag 24 Oktober 2017

Spannender Kampf ums Podium bei den Lasern am Attersee

Spannender Kampf ums Podium bei den Lasern am Attersee!

Am Samstag, den 16. und Sonntag 18. Juli fand im Sportverein Weyregg am Attersee wieder die  Laser East Coast Trophy - Landesmeisterschaft von OÖ statt. Ein beachtliches Feld von 38 Teilnehmer waren angereist.

Der Start in die Serie war mit extrem drehenden Winden aus Südost bis Nordwest und entsprechenden Startübungen alles andere als einfach. So endeten die ersten Versuche immer wieder in Abbrüchen, erst am späten Nachmittag konnten reguläre Wettfahrten bei rund 2-3 Windstärken aus Westen gesegelt werden.

Schon die Durchgangszeiten an den Bojen zeugten von sehr großer Leistungsdichte. Bei den Radials waren nach der ersten Runde acht! Boote innerhalb von 30 Sekunden um die Tonne gegangen. Entsprechend oft wechselte die Führung. Das Bild bei den Laser Standard war sehr ähnlich, auch hier war keiner fehlerfrei unterwegs und fleißig wurden Punkte gesammelt.

laseast1

Der Kampf um den Titel entscheidet sich im Punktegleichstand!

Tag zwei beginnt mit Leberkäse-Frühstück und Warten. Die Regenfront aus Bayern hatte sich in der Nacht über das Salzkammergut gelegt und versorgte den Attersee mit frischem Wasser von oben - Schnürlregen sagen die Einheimischen dazu.

Mittags hatte das Warten ein Ende und bei frischem Südwind und aufklarendem Wetter konnten wir drei Races mit nicht einfachen aber jedenfalls spannenden Windverhältnissen segeln.

Die Führenden des ersten Tages sammelten wieder teils fleißig Punkte und so war die East Coast Trophy auch vor der letzten Wettfahrt noch ein offener Schlagabtausch der besten Laser Segler Österreichs.

Schließlich setzte sich bei den Laser Standards Gregor Jöbstl vor dem Landesmeister Fabian Schmidinger durch! Der drittplatzierte Severin Jäger liegt nur einen Punkt hinter dem Siegerduo.

Die Laser Radial Klasse entschied Keanu mit drei ersten Plätzen klar für sich. Bei den Girls erwischte Anna Rupp einen Traumtag mit ebenfalls drei ersten Plätzen und marschierte auf dem Stockerl ganz nach oben.

 laseast2

Laser Standard

  1. Gregor Jöbstl
  2. Fabian Schmidinger (Landesmeister von OÖ)
  3. Severin Jäger

Laser Radial

  1. KeanuPrettner
  2. Damian Jäger
  3. Emil Huber (Landesmeister von OÖ)

Laser Woman

  1. Anna Rupp
  2. Barbara Matz
  3. Carlotta Schiller

Alle Ergebnisse findet ihrHIER >> 

 

FOTOS zur freien Verwendung (Credits Christian Kargl)

https://1drv.ms/f/s!AnWzqLgv8v20hqk3UnZ_PL3FQB8ymg

11. Allianz Traunsee Woche + GC32 Austria Cup 2014

140121 Boot-DuesseldorfIm Zuge der Boot Düsseldorf wurde einerseits die Allianz Traunsee Woche 2014 präsentiert und andererseits auch der Tourkalender der GC32 Klasse, die auch heuer wieder am Traunsee an den Start gehen wird, vorgestellt.

 

Bereits zum elften Mal wird heuer die Allianz Traunsee Wochein Szene gehen. In diesem Jahr steigt Europas größte Binnensee-Veranstaltung von 28. Mai bis 01. Juni und wie schonim vorigen Jahr werden auchheuerwieder 15 Bootsklassen mit über700 Teilnehmern an den Wettfahrten teilnehmen.Das absolute Highlight bei Österreichs größtem Segelevent bildet die zweite Auflage des GC32 Austria Cup, der auch die erste Station der GC32 European Tour bildenwird.„Internationale Wassersportevents wie der GC 32 Austria Cup sind Ausdruck der Segelkompetenz der Wassersportarena Traunsee. Solche Events schaffen ein innovatives, modernes und sportliches Image für den Traunsee, das Salzkammergut sowie für Oberösterreich.Touristisch gesehen bringt die Traunsee Woche wie auch die GC 32 Austria Cup Veranstaltung eine weltweite Berichterstattung und so nebenbei eine sehr gute Wertschöpfung nach Oberösterreich", ist Harald Hois, Geschäftsführer derOberösterreich Tourismus Marketing GmbH stolz die GC32 Klasse erneut am Traunsee  präsentieren zu können.

In diesem Jahr wird auch ein österreichisches Team, angeführt von Steuermann Max Tripolt, der bereits 2013 am Traunsee aufgezeigt hat, an der europäischenGC32-Tour teilnehmen.Der GC32 European Cup wird an mindestens fünf Standorten halt machen, wobei vier (Traunsee, Cowes, Garda und Marmaris) bereits fixiert wurden,mit Deutschland, Frankreich, Kroatien und Portugalwird noch verhandelt. Zusätzlich zu den bereits bestehende vier Booten werden derzeit weiter vier gebaut, für den Traunsee rechnen die Veranstalter mit 5-6 Booten, die an den Start gehen werden können.

"Mit der Allianz Traunsee Woche als Startevent haben wir nicht nur garantierte Event Qualität, sondern einen idealen Ort um erstmals mir foilenden Katamaranen Fleet Race zu segeln. Kennt man vom America´s Cup das 1 gegen 1 Duell, so werden es am Traunsee mindestens 5 Boote sein, die sich bei mehr als 30 Knoten Geschwindigkeit im Fleet Race eine rasante „Schlacht" liefernwerden", freut sich GC32-Event-Manager Christian Peer bereits auf die Veranstaltung und Heinz Derflinger, CEO Profs, fügt hinzu: "Wir haben 2013 die richtige Entscheidung getroffen, mit der GC32 Klasse in die Zukunft zu segeln. 2014werden die adaptierten Boote erstmals über den Traunseefliegen. Ein Spektakel der Sonderklasse. Wir werden alles daran setzen wieder einen gelungenenEvent für VIP-Gäste und Besucher am Traunsee umzusetzen."