Donnerstag 18 Januar 2018

OJM_2010_29er-Star-WF-4Heute Donnerstag konnten in allen Klassen zwei schöne Wettfahrten gesegelt werden.

 

Pünktlich um 10.00 Uhr wurde auf allen drei Bahnen der Int. Österr. Jugendmeisterschaft das Ankündigungssignal für die heutigen Wettfahrten gegeben. Bei mit drei bis vier Beaufort ordentlichem Südwind war das lange Warten von gestern gleich vergessen und der Siegeswille stand den jungen Seglerinnen und Seglern von Anbeginn an ins Gesicht geschrieben.

Der Wille zum Sieg führte auch zu einigen Frühstarts und sonstigen Regelverletzungen, sodass auch die Jury einschreiten musste, um die Fairness des Bewerbs zu gewährleisten. Einige mussten in einzelnen Wettfahrten sogar disqualifiziert werden.

Für morgen Freitag prophezeit die Wetterwarte Salzburg wieder guten Südwind. Da für Nachmittag aber Gewitter und Sturmwarnung zu erwarten sind, wurde die Startzeit zu den weiteren Wettfahrten für 08.00 Uhr festgesetzt.

Die Jugendmeisterschaften werden am Freitag und Samstag mit den noch fehlenden Wettfahrten (bis zu acht Wettfahrten bei den Optimisten und sieben Wettfahrten in allen anderen Klassen) komplettiert.

Nachfolgend erhalten Sie einen kurzen Überblick über die Zwischenstände in den einzelnen Klassen nach dem zweiten Tag, die sich nicht verändert haben:

OJM_2010_Start-Otimist-Ror-WF3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Optimist

Nach drei Wettfahrten haben die deutschen Gäste nach wie vor die Nase vorne und belegen die Plätze eins bis drei. Beste Österreicher sind nun der 12 jährige Nikolaus Kampelmüller auf Platz vier und der 13 jährige Christoph Haan auf Platz sechs, beide aus dem YCPodersdorf.

 

Zoom8

In der Klasse Zoom8 liefern sich die beiden Mädchen Elisabeth Smolka (UYCNeisiedlersee) und Laura Schöffegger (UYCWolfgangsee) bisher ein spannendes Kopf an Kopf Rennen Sie wechseln sich in der Führung laufend ab und belegen in der Zwischenwertung die Plätze eins und zwei mit 8 und 10 Punkten. Bester Bursch ist Calvin Claus (UYCNeusiedlersee) auf Rang drei mit 12 Punkten.

 

29er

Im 29er, dem sicherlich spektakulärsten Boot der heurigen Bewerbe, liegen Christa Feltham (YC Zell am See) und Moritz Zieher (SCAttersee) als beste Österreicher nach zwei Wettfahrten auf dem zweiten Platz und damit klar auf Titelkurs. Zweitbeste Österreicher sind Michael Praxmarer (SCAltmünster) und Florian Haberl (SCAttersee) auf dem achten Gesamtrang.

 

420er

In der 420er Klasse liegen Tanja Frank (UNYNeusiedlersee) / Valentin Unger (Burgenländischer YC) auf Godkurs. Benjamin Bildstein (YCBreitenbrunn) mit seinem Vorschoter Lukas Hussmann (YCBreitenbrunn) liegt mit sieben Punkten Rücksatnd auf Lauerstellung. Rechnet man das Streichresultat ein, das ab der siebten Wettfahrt abgezogen werden kann, sind die beiden Teams nur durch einen Punkt getrennt!

 

Laser-Radial

Im Laser-Radial fürt in der Damenwertung weiter Lena Hess (UYC Neusiedlersee), die normalerweise im 470er heimisch ist ganz klar vor Viktoria Grasser (SC Tiroler Wassersportverein). Bei den Herren führt der Lokal-Matador Fabian Schmidinger vom SVWeyregg. Florian Felzmann vom SCKammersee, der normalerweise in der 470er Klasse zu Hause ist, hat seine Qualität bestätigt und liegt nun schon am zweiter Stelle im Zwischenklassement.