Sonntag 21 Januar 2018

shark_2010Die Shark24 Worlds 2010, die vom 12. bis 15. Mai 2010 vor Kreuzlingen ausgetragen wurde, blieb bis zum Schluss spannend und kürte mit Greg Cockburn, Hal Ebert und Peter Aker vom Royal Canadian Yacht Club (CAN 1481), die auf drei Laufsiege, einen zweiten Platz und zwei dritte Plätze stolz sein durften, souveräne Weltmeister. Auf Platz zwei landeten die Titelverteidiger David Foy, David O'Sullivan und Jamie Foy vom Britannia Yacht Club (CAN 815).

Für Österreich holten einmal mehr Ernst Felsecker, Klaus Kratochwill und Franz Gratzel vom Segelclub Ebensee (AUT 8) die Kastanien aus dem Feuer – Platz drei und eine weiter Medaille im Schrank. Am 11. Mai 2010 wurde die Shark Worlds 2010 im Yachtclub Kreuzlingen offiziell eröffnet, 29 Crews aus Kanada, Österreich, Deutschland und Schweiz hatten ihre "Sharks" an den Bodensee gebracht, um hier um den Weltmeistertitel zu segeln. Nach einem Stehtag wurden die Teilnehmer von Regattaleiter Fritz Widmer trotz strömenden Regens um 9:00 Uhr auf das Wasser geschickt und es konnten drei schöne Wettfahrten bei zwei Windstärken, zuerst aus Nord und im zweiten Lauf nach West drehend, gesegelt werden.

Die kanadischen Mannschaften gaben dabei den Ton an, Greg Cockburn/Hal Ebert/Peter Aker übernahmen mit zwei dritten Plätzen und einem Laufsieg die Führung und gaben diese bis zum Ende der Serie nicht mehr ab. Auch Rang zwei ging an Kanada.Als bester „Nicht-Kanadier" platzierte sich Ernst Felsecker mit seiner Crew auf Rang drei, Dominic Marsano wurde Sechster.

www.shark24.ch 

Bericht von: Judith Duller