Sonntag 21 Januar 2018

Team_La_Vie_KreuzSylvia Vogl greift mit ihrem Team La Vie ab Ostermontag erneut ins Steuerrad um die begehrte Round Palagruza Trophy - dem 'Fastnet Race des Mittelmeeres'.

 

Das 'Round Palagruza' ist in der dritten Auflage zu einem echten Hochseeklassiker avanciert, eine Regatta, die weit über die Anforderungen des herkömmlichen olympischen 'up & down' Segelns hinausgeht. Die Strecke führt von Biograd in die südliche Adria, nach der Rundung des sagenumworbenen Palagruza-Felsens geht es vorbei an Dubrovnik wieder zurück in den Norden. Speed, Taktik, Technik, physisches und psychisches Durchhaltevermögen, Wetterkunde & Navigation sind einige, aber bei weitem nicht alle Bereiche, die es auf den 400 Seemeilen zu bewältigen gilt. Tag und Nacht, egal ob bei Starkwind, Flaute, Strömung, Wellenbergen oder grimmigen Temperaturen - vergleichbar mit einem 'Paris - Dakar' im Motorsport. Nach dem dramatischen Debüt im vergangenen Jahr mit einem knappen 2. Platz in der heiß umkämpften Bavaria 42 match Klasse will es die Weyreggerin Sylvia Vogl erneut wissen. 

Das Ziel für die 470er Queen kann nur lauten, nach ca. 400 Seemeilen in Biograd die Nase vorne zu haben.... 

Team La Vie ist zu einem Großteil neu formiert, der Spirit im Team, die Tage der Vorbereitung und die Eckdaten der 'Neuen' geben Anlass, seglerische Akzente erwarten zu können, wenngleich die Gegnerschaft stärker denn je ist und einige Teams für Spitzenplätze in Frage kommen.

Allen voran wartet mit Christian Bayer und seinem 'Aquila Sailing Team' ein harter Brocken, der vergangenen September vor Biograd im Rahmen der BMW-Hochseestaatsmeisterschaft eindrucksvoll sein Können demonstriert hat und seit Jahren im internationalen Big-Boat Geschehen reüssiert.

Sylvia Vogl setzt mit ihrem Team La Vie  auf eine Mischung aus Erfahrung, Jugend, Einsatzfreude, Kampfgeist und - als 'Kernkompetenz' - 'olympisches Segelfeeling', schließlich verfügt knapp die Hälfte der Crew über Erfahrung aus olympischen Bootsklassen.

 

Stephan Schurich, Ex-Olympionike von Barcelona, dreht abwechselnd mit Sylvia als Co-Skipper am Rad,  die beiden Tiroler Brüder Philipp und Christoph Zinggerle, aus dem 'Flyling Dutchman' kommend, bringen eine vielversprechende Mischung aus Jollen-, Hochseeerfahrung und  - besonders wertvoll - meteorologischer Kompetenz mit.

Hinzu kommen mit Ondrej Vranka und Bernhard Hofstätter zwei langjährige Weggefährten aus Weyregg, sowie Jürgen Brandstötter, bekannt aus Laser und 49er und zuletzt intensiv mit Andreas Geritzer an der Vorbereitung für die olympischen Spiele 2012 in Diensten des ÖSV  aktiv.

Ostermontag 'high noon' ist es mit dem Osterfrieden jedenfalls vorbei, die Wetterlage gibt Anlass für einen neuen Streckenrekord ... live zu verfolgen unter www.roundpalagruza.org und im onbord-blog des Team La Vie.