Sonntag 21 Januar 2018

Es war wieder ordentlich Wind vor Weymouth, der heute im Laufe des Tages aber stark abflaute. Unangenehmer Nebeneffekt des nachlassenden Drucks: extreme Löcher, unregelmäßige hohe Wellen sowie starke Dreher und ein in Summe sehr schwierig zu segelnder erster Finaltag.

 

Mit den Plätzen 17 und 10 - zwischenzeitlich sogar 2. an der ersten Luvboje - konnten sich Sylvia Vogl und Veronika Haid bei ihrem internationalen Debüt auch heute wieder ganz ordentlich in Szene setzen. „Bedenkt man, dass die komplette Weltspitze hier ist und das Revier alles andere als leicht ist, können wir durchaus zufrieden sein“, so die Olympia-Achte der China Spiele.

 

470er Damen (32 Teams, 6 Wettfahrten, 1 Streicher)

1. Jo Aleh/Olivia Powrie             NZL      19

16. Sylvia Vogl/Veronika Haid            AUT     74 (22/15/23/10/17/10)