Sonntag 21 Januar 2018

Vogl_Haid_PortraeitSTÜRMISCHER RUHERTAG

Auch heute zeigt Weymouth seine Krallen, diesmal blieben die Segler aber im sicheren Hafen.

Es war zu viel des Guten – der dritte Segeltag im Olympiarevier von 2012, wo noch bis kommenden Samstag um die letzten Weltcuppunkte der heurigen Saison gesegelt wird, verstrich ohne weitere Entscheidungen. Bis zu sieben Beaufort wurden in regelmäßigen Abständen gemessen, zu heftig für das Material, das bereits in der gestrigen Schlacht ordentlich gelitten hatte.

In den Klassen Laser und 470er/Herren, wo aufgrund der großen Starterfelder in Flotten gesegelt wird, ist das Kapitel Qualifikation somit nach vier Wettfahrten beendet. Unter Berücksichtigung der Streichmöglichkeit verlieren sowohl Andreas Geritzer, als auch  Matthias Schmid und Florian Reichstädter ein wenig an Boden, was aber mit kollektivem Achselzucken eher gelassen zu Kenntnis genommen wird. Wichtiger sind die bisherigen Erkenntnisse und die sind durch die Bank positiv.

 

 „Wir sind hier um das Olympiarevier unter Wettkampfbedingungen kennen zu lernen, somit ist es ein verlorener Tag. Auf der anderen Seite hätte es heute keinen Sinn gehabt“, so Sylvia Vogl, die sich mit Neo-Vorschoterin Veronika Haid bisher beachtlich schlägt und als 16. fünf Plätze vor den australischen Olympiasiegerinnen rangiert.

Sofern der Wind mitspielt, stehen morgen zumindest zwei weitere Wettfahrten in Aussicht.

 

Zwischenergebnis nach dem 3.Tag:

Laser (103 Teilnehmer, 4 Wettfahrten, 1 Streicher)

1. Tom Slingsby           AUS     3

8. Andreas Geritzer      AUT     13 (5/3(5)5)

66. Matthais Sailer       AUT     87 (30/22/31/(34)

 

470er Herren (55 Teams, 4 Wettfahrten, 1 Streicher)

1. Mathew Belcher/Malcom Page                      AUS     3

19. Matthias Schmid/Florian Reichstädter       AUT     25 (2/(19)/13/10)

43. David Bargehr/Lukas Mähr             AUT     55 (21)/17/17/21)

 

470er Damen (32 Teams, 4 Wettfahrten)

1. Jo Aleh/Olivia Powrie                        NZL      6

16. Sylvia Vogl/Veronika Haid AUT     70 (22/15/23/10)

 

Finn (36 Teilnehmer, 4  Wettfahrten)

1. Giles Scott               GBR     18

22. Florian Raudaschl  AUT     86 (22/23/24/17)

 

Details und Ergebnisse: http://www.sailracer.co.uk/events/18401/