Sonntag 21 Januar 2018

29erAuch auf anderen Regattabahnen gab es über Pfingsten spannende Segelregatten mit zahlreichen Teilnehmern aus Oberösterreich:

Spring-Cup-Neusiedl: Dort segelten die Zoom8, Laser, Laser-Radial und 420er ihre Schwerpunktregatten. Bei kühlem und teilweise regnerischem Wetter konnten alle geplanten Wettfahren gesegelt werden. Wie schon mehrmals in dieser Saison dominerte bei den Zoom8 Julia Häupl das Feld und gewann überlegen mit 5 Wettfahrtssiegen. Bei den Laser-R belegte Fabian Schmidinger vom SVW-YS den guten 4. Platz. Nicht nur die Jugend war erfolgreich: Philip Lang vom UYCAs wurde beim Laser 2., nur geschlagen von Olympiastarter Andi Geritzer (lauter erste Plätze). Alle Ergebnisse auf www.uycns.at!

Skiff-Weekend Alpsee:Der Westen war dieses Wochenende Wettertechnisch stark im Vorteil. Am Alpsee im deutschen Allgäu gab es bei den Bühler Segelfreunden (www.buehlersegelfreunde.de) von Samstag bis Montag Sonnenschein und Ostwind mit 4 bis 6 Windstärken. Schon seit Jahren treffen sich dort zu Pfingsten die 29er, 49er und Musto-Skiffs, diesmal aus immerhin 4 Nationen.
Bei den 29er waren alle drei oberösterreichischen Landeskader-Teams am Start: Franziska Freinberger und Moritz Zieher, Michael Praxmarer und Florian Haber sowie Carina Zieher und Manuel Moravec. Außerdem reisten vom Segelclub Attersee noch das 29er-Team Stockinger/Holly sowie 6 Musto-Segler in den Allgäu. Die Regattabahn braucht praktisch den ganzen See und mit 26 29er, 11 49er sowie 22 Musto-Skiffs war das Gedränge groß. Der teilweise böige und drehende Wind verschärfte die Situation noch zusätzlich. Aber gerade das macht diese Regatta interessant und spannend, spektakuläre Szenen inklusive!

Unsere oberösterreichischen Jugendteams bewiesen, dass sie in dieser modernen Jugendklasse gut mithalten können. Freinberger/Zieher landeten im Endklassement auf Platz 7, Stockinger/Holly wurden 12., Zieher/Moravec 13.; mit immerhin einem 3. Wettfahrtsplatz. Das gibt Hoffnung für das erste Großereignis in dieser Saison – der Kieler Woche. Außerdem steht heuer noch die Weltmeisterschaft auf dem Programm.

Auch hier noch ein kurzer Blick auf die „Alten“: Martin Mayrhofer wurde in der Klasse Musto-Skiff Zweiter hinter Vizeweltmeister Roger Oswald aus der Schweiz, Gerald Richtarski belegte Platz 4.