Sonntag 21 Januar 2018

aut44_cagliari14 (c) christian peerÜber 1000 Segler aus 40 Nationen sorgen auf dem Traunsee für ein massives Verkehrsaufkommen - das internationale Staraufgebot garantiert globalen Blickfang, eine zufriedene Tourismusbranche und Segelsport auf allerhöchstem Niveau.

Zwischen 20. Mai und 14. Juni gastiert die Segelwelt in Oberösterreich, genauer gesagt zwischen Gmunden und Ebensee, wo drei Veranstaltungen die komplette Palette der maritimen Bewegung abdecken.

Den Anfang macht die Allianz Traunsee Woche (20.-24. Mai), wo 13 internationale Bootsklassen auf acht Regattabahnen um den Kurs jagen. „Wir bieten die organisatorische Plattform“, gab Veranstalter Christian Feichtinger im Rahmen der heutigen Kick-off Pressekonferenz in Linz zu Protokoll, „ohne die Mithilfe der vier Yachtclubs und der über Hundert freiwilligen Helfer nützt aber auch die beste Organisation wenig.“  Im Anschluss an die Allianz Traunsee Woche, die heuer bereits zum sechsten Mal ausgetragen wird, folgt der RC 44 Austria Cup. Feichtinger und seinem Team ist es demnach ein zweites Mal geglückt, Russell Coutts und eine erlesene Delegation an hoch dekorierten America´s Cup Profis in das Salzkammergut zu lotsen, erstmals steigt auch eine rein heimische Crew in den Ring. Angeführt von Christian Binder und Eigner Rene Mangold - „wir haben bei unserem Premieren-Auftritt vor Sardinien viel Lehrgeld gezahlt, aber auch gesehen, dass selbst diese Superstars nur mit Wasser kochen“ – bauen die neun Österreicher auf den Heimvorteil. Den Siegern der einzelnen Kategorien winken neben wertvoller Punkte für die RC 44 Championship Tour drei wertvolle Gemälde der Künstlerin Christine Pahl, die sich die Karbonmonster zum Motiv gemacht hat.vogl_traunseewoche_gepa

Der Heimvorteil sollte auch Österreichs 470er Quartett zu Gute kommen, die im Anschluss an den kleinformatigen America´s Cup um den Europameistertitel wetteifern. „Wir wollen unseren Titel aus dem Vorjahr mit Erfolg verteidigen, und lassen den kommenden Weltcup in Medemblik (NED) bewusst aus, um uns in aller Ruhe auf unseren Saisonhöhepunkt vorzubereiten“, so Lokalmatadorin Sylvia Vogl, die mit der Tirolerin Carolina Flatscher im Boot sitzt, zuletzt in Frankreich auf dem Podest stand und den Weltcup vor Palma gewann. Österreichs 470er Herren, Matthias Schmid und Florian Reichstädter quartieren sich bereits kommende Woche vor Gmunden ein. „Der See hat seine taktischen Tücken, wir überlassen in der Vorbereitung ebenfalls nichts dem Zufall und werden alles daran setzen, um bei der Medaillenvergabe ein Wörtchen mitzureden.“

Die Segelfestspiele auf einen Blick:
20.-24. Mai 6. Allianz Traunsee Woche
25.-31. Mai RC 44 Austria Cup
05.-14. Juni Europameisterschaft der 470er Klasse