Donnerstag 18 Januar 2018

JM1International. Insgesamt 10 Nationen, sogar Nachwuchssegler aus Hongkong und Australien, kämpften am Achensee bei sehr leichten Winden um den internationalen Jugendmeistertitel. Olympioniken Nico Delle-Karth und Matthias Schmid als aktive Vorbilder für die Jugendlichen mit dabei.

 

Veranstalter: SC-TWV Achensee gemeinsam mit dem Yachtclub Achenkirch

 

Das Wichtigste zu Beginn:

JM26 Medaillen für die Youngstars aus Oberösterreich, starke Teamleistung der Optimistensegler! – Der OÖSV gratuliert zu den tollen Leistungen!

 

Laser R

Am letzten Tag setzte sich der 15-jährige Matthäus Hofer (Union Yacht Club Attersee) mit drei von acht möglichen Wettfahrtssiegen durch. Er sichert sich den Titel bei den Herren sowie den Gesamtsieg. Felix Hoff (SCT) darf sich ebenfalls über den Gewinn einer Wettfahrt freuen und betritt das Stockerl bei der Jugendmeisterschaft als dritter Österreicher (Gesamt 5.).

JM4Viktoria Puxkandl (SCT) erringt Bronze in der Damenwertung (Gesamt 10).

7. Felix Hofinger (UYCAs)

8. Stephan Famler (SVW-YS)

9. Johannes Musger (SVW-YS)

14. Hedwig Musger (SVW-YS)

16. Jonas Kisenhofer (UYCTs)

 

JM629er

Österreichischer Jugendmeister wird das Bundesländerübergreifende Team, Jakob Fürst (SC-TWV) und dem Oberösterreicher Tobias Böckl (UYCAs), mit Sicherheitsabstand zum auf Rang 8 platzierten Vizemeister Helmut Schulz (UYC WG)/ Tobias Bichler (KVK) und Bronzemedaillengewinnern Daniel Hoff (SCT)/ Michael Praxmarer (SCA) auf Gesamtrang 9.

12. Konstantin Punzet/ Luis Wenger-Öhn (beide UYCAs)

15. Jakob Lustig/ Peter Weimann (beide UYCAs)

17. Carina Zieher/ Nicole Grasser (UYCAs/ SC-TWV)

 

Optimist

Beim thermischen Südwind mussten die Optimisten in ein windarmes Gebiet ausweichen, um einerseits die Achensee-Schifffahrt weiterhin zu ermöglichen und andererseits um den 2-Handklassen 29er, 420er und 470er parallel zum Optimistenkurs Platz zu lassen. Zugeben, unsere Opticracks sind bereits großteils erfahrene Segler und hätten sich ein klein wenig Wind gewünscht. Zudem haben Entscheidungen von Wettfahrtleitung und Schiedsgericht zur Durchmischung im Mittelfeld geführt, was Gott sei Dank nichts am souveränen und verdienten Jugendmeistertitel von David Lucan geändert hatte.

Kleiner Auszug, wie in manche Wertungen eingegriffen wurde: Über Lorenz Pichler wurde zum Beispiel aufgrund einer Bojenberührung für die er sich mit einer Strafdrehung entlastet hatte, was aber von der Jury nicht bemerkt wurde, ein Protest nach Regel 31 (Bojenberührung) und Regel 2 (Faires Segeln) verhängt. Der Protest war aussichtslos, ein DNE wurde angedroht. Man einigte sich schönheitshalber auf ein RAF, was sich aber in der Wertung aufgrund eines bestehenden BFD katastrophal auswirkte.

Bei Massenrundungen der Leeboje griff die Jury lieber nicht ein, dies kam unseren Seglern kaum zu Gute. Unsere Segler, die auf faires Segeln geschult sind, die sich in den Schlachten nicht beteiligten und die dafür aber auch das Nachsehen hatten.

28. WM Teilnehmer David Schuh (SCK)

30. EM Teilnehmerin und zweitbestes österr. Mädchen Theresa Schiemer (UYCAs)

35. Luis Noack (UYCAs)

42. EM Teilnehmerin Rosa Hofer und drittbestes österr. Mädchen (UYCAs)

44. Johanna Schiemer, viertbestes österr. Mädchen, Jahrgang 2001 (UYCAs)

49. Jacob Mayr (SCK)

53. Lorenz Pichler (UYCAs)

56. Florian Piringer (UYCAs)

102. Vincent Wenger-Öhn, Jahrgang 2002 (UYCAs)

117. Alexander Kudla (AGS)

123. Laura Noack (Scatt)

 

Zoom8

9. Lukas Stabauer (UYCMo)

15. Fiona Schmidinger (SVW-YS)

21. Konstantin Kamesberger (AGS)

22. Patrick Urich (AGS)

24. Bernd Altmanninger (SCT)

25. Matthias Kudla (AGS)

 

Interessante Fakten aus Oberösterreichischer Sicht

 

132 teilnehmende Optimistensegler, davon 62 Österreich mit 11 Oberösterreichern.

25 Zoom8, 24 Österreicher und 6 Oberösterreicher.

17 29er Mannschaften, 6 aus Österreich, davon 3 und zwei halbe Mannschaften aus Oberösterreich.

16 Laser Radial Segler, 2 deutsche Teilnehmer und 8 Segler aus Oberösterreich.

Bedeutet die unglaubliche Zahl von beinahe 30 Aktive Jungsegler aus unserem Bundesland.