Sonntag 21 Januar 2018

Die Entscheidung ist gefallen: Titelverteidiger Alinghi hat den Rechtsstreit um die Zukunft des America's Cup verloren - und muss die Trophäe gegen das amerikanische Team BMW Oracle verteidigen. Die anderen Syndikate dürfen voraussichtlich nur zuschauen.

Hamburg - Durch das Urteil des Obersten Gerichtshofs in New York ist ein mehr als achtmonatiger Streit um die Regularien für den America's Cup beendet worden. "Wir sind sehr zufrieden mit dieser Entscheidung und können nun endlich die Vorbereitungen auf die nächste Regatta treffen", heißt es in einer Mitteilung von BMW Oracle. 

Segelyacht Alinghi: Duell gegen BMW OracleDas amerikanische Syndikat hatte Titelverteidiger Alinghi eine regelwidrige Auswahl des Verhandlungspartners auf Seiten der Herausforderer vorgeworfen und wollte diese Rolle selbst übernehmen. So haben die Amerikaner nun ein Exklusiv-Duell erzwungen, eine Möglichkeit, die schon in der Stiftungsurkunde des America's Cup von 1887 vorgesehen ist. Das Team Alinghi hat bereits angekündigt, das Urteil zu akzeptieren. "Lasst uns das auf dem Wasser klären", sagte Besitzer Ernesto Bertarelli. Nun wird es 2009 vermutlich zu einem Duell auf Mehrrumpfbooten kommen.

 

Quelle: www.spiegel.de/sport